Das Bürgerhaus war voll und auch die Schloss-Schule unterstützt seit einigen Jahren im Rahmen einer Kooperation den Selbsthilfeverein "Future-for-Children".

Die Klassen 3a und 3b mit ihren Lehrerinnen Renate Brand und Maike Erler haben sich im Unterricht mit dem Leben von KIndern in Kenia beschäftigt. An dem Konzertabend wurde die Afrika-Projektarbeit vorgestellt. Unter dem Titel "Gemeinsam für Afrika" konnte man Masken und Musikinstrumente und vor allem selbstgebasteltes Spielzeug, entstanden aus unserem Abfall sehen.

Ein ausführlicher Artikel findet sich in echo-online

http://www.echo-online.de/region/darmstadt-dieburg/weiterstadt/Tosende-Trommelwirbel-fuer-Makemba;art1302,6269039